Sharing is caring!

Wir alle müssen nun Verantwortung übernehmen

Was meine ich damit, dass wir alle Verantwortung übernehmen müssen?

Die letzten 50 Jahre waren recht bequem. Die Wirtschaft hat sich grundsätzlich gut entwickelt, die meisten Menschen sind in Beschäftigung und uns ging uns rund um gut.

Und dann kam Corona, Lockdown, Kurzarbeit und eine ungewisse wirtschaftliche Zukunft.

Was hat Corona gezeigt? Nichts ist sicher, das was bisher funktionierte, kann recht schnell obsolet werden, es keine Sicherheit gibt und die guten Zeiten sind vorbei.

Für mich ist Corona ein Brandbeschleuniger für die Branchen und Industrien die sowieso nicht mehr wettbewerbsfähig sind, trotzdem trifft es viele hart.

Corona ist immer noch in aller Munde, unbemerkt davon braut sich jedoch eine weitere Katastrophe zusammen.

Die Energiewende entwickelt sich ökonomisch und versorgungstechnisch zu einem Super Gau, der entsprechend schlimme Folgen für Deutschland erwarten lässt.

Der Blackout ist davon nur das eine Übel, das plötzlich und sehr schmerzhaft über uns kommen kann aber nicht kommen muss.

Die hohen Kosten und die sinkende Versorgungsicherheit sind das lange und ebenfalls schmerzhafte Übel, was in jedem Fall uns alle trifft. In den nächsten Jahren wird die verfehlte Energiewendepolitik die deutsche Wirtschaft den Rest ihrer Wettbewerbsfähigkeit kosten und das umsonst.

War es das erklärte Ziel der grünen Ideologen, durch die CO2 Einsparungen das Klima zu retten, so haben sie das glatte Gegenteil bewirkt (grünes Paradoxon)

Der Druck der europäischen Energiewendepolitik regt die Besitzer fossiler Rohstoffe nur an, noch schneller Ihre Vorräte aus der Erde zu holen, bevor weitere Grüne Ideen  am Ende die fossilen Rohstoffe uninteressant macht.

Wenn Europa die fossilen Brennstoffe nicht abnimmt, dann tut es eben China, Indien und Asien. Ist alles mit Zahlen belegt und dokumentiert.

Was lernen wir daraus. Die Politik ist unfähig mit einer immer schneller drehenden komplexen Welt zurechtzukommen. Aus Fehlern lernen ist politisch auch nicht opportun. So haben Corona und Energiewende Politik erstaunliche Parallelen. Ein einmal eingeschlagener Weg wird um jeden Preis weiter verfolgt, egal ob er erfolgreich ist oder sinnlos.

Dazu kommt noch, dass es den kritischen Journalismus nicht mehr gibt. Die etablierten Medien sind zu reinen Hofberichterstattern verkommen und verbreiten Parteipolitische Statements, aber keine objektiven Informationen mehr.

Deshalb meine ich, dass jeder Einzelne wieder mehr Verantwortung für sich selbst übernehmen nehmen muss. Eine etablierte Partei zu wählen, in der Hoffnung die werden es schon richten, könnte gefährlich enden.

Autor: Robert Jungnischke

Mutter mit Kinderhand