Business-Continuity-Management (BCM) Energieversorgung! Datenverlust ist das Größte Risiko für Ihr Unternehmen.
Ohne den Zugriff auf Ihre Daten und ohne eine funktionierende IT steht Ihr Unternehmen still!
Können Sie sich das Leisten?

Betriebsunterbrechung durch Datenverlust!

Wussten Sie, dass es im Jahr 2022 so viele Cyberangriffe gab wie noch nie?

Wussten Sie, dass die Spannungsschwankungen durch das immer instabilere Stromnetz ihre IT und damit Ihre Daten gefährden?

Laut Allianz Risk Barometer sind Betriebsunterbrechungen das größte Risiko für Unternehmen.

Brownout- und Blackout-Risiko kommen nun noch als Gefahr hinzu!

Kennen Sie das auch?

Sie machen sich Sorgen, vor einer Betriebsunterbrechung durch Überspannungsschäden, ungeplante Stromabschaltungen (Brownout / Blackout) oder einen Cyberangriff?

Und Sie haben keine Ahnung, wie Sie sich darauf vorbereiten sollen?

Mein Angebot richtet sich an BC-Beauftragte bzw. BC-Manager, Krisenstabsmitglieder, Zuständige für Sicherheitsthemen, Sicherheitsexperten und berater, Inhaber und Manager sowie alle Interessierten, die mit dem Management von Notfällen und Krisen energietechnischen Ursprungs in Unternehmen betraut sind.

Datenverlust durch Überspannung, ungeplante Stromabschaltungen, einen Cyberangriff oder einen Blackout sind eine reale und unterschätzte Gefahr.

Viele Unternehmen haben keine BCM Maßnahmen für diese Situation vorgesehen, weil es diese bisher nicht gab oder weil die Gefahr einfach unterschätzt wurde.

Spannungsschwankungen sorgen schon jetzt bei vielen Unternehmen für große Schäden in der Fertigung. Kommt es zu ungeplanten Stromabschaltungen, droht die Gefahr von Datenverlust durch IT Schäden, Maschinenschäden und nicht mehr existenter Überwachungs-, Kontroll- und Sicherheitssystemen.

Zur Katastrophe kommt es, wenn wegen einer unkontrollierten Abschaltung ihre Server beschädigt oder zerstört werden. Das führt mindestens zu Produktionsunterbrechungen und hohen Kosten für die Datenreparatur.

Fällt durch einen Stromausfall die komplette Kommunikation aus, fallen auch alle Datensysteme aus. Das Internet steht still. Clouds sind nicht mehr zu erreichen, unterbrochene Transaktionen führen zu Datencrashes. Da beim Blackout im Gegensatz zum Stromausfall auch die gesamte kritische Infrastruktur (Energieversorgung, Informationstechnik, Transport u. Verkehr, Ernährung, Finanzenwesen, Wasserver- u. Abwasserentsorgung) ausfällt, sind die Folgen eines Blackouts nach Wiederkehr des Stromes lange nicht beseitigt.

Zerstörte Lieferketten, fehlende Logistik, kaputte Datenbestände und Maschinen, fehlende Ersatzteile und Experten, abgebrochene Transaktionen und chaosähnliche Zustände sind die Folge. 

Experten rechnen mit dem Ausfall von 30% der Dateninfrastruktur als Folge ungeplanter Stromabschaltungen (Brownout u. Blackout)!

Ein angemessenes BCM ist auch bei klein- u. mittelständischen Unternehmen sinnvoll.

Unternehmen, stehen gleichermaßen vor der Herausforderung, immer effizienter und möglichst zu jeder Zeit Leistungen erbringen zu müssen. Dazu tragen verschiedene Entwicklungen und Trends in der Gesellschaft und der Wirtschaft bei. Z. B. steigen die Anforderungen verschiedener Interessengruppen (wie Kunden, Aufsichtsbehörden etc.), des globalen Wettbewerbs sowie der fortschreitenden Digitalisierung.

Infolgedessen werden Unternehmen immer abhängiger von Informationstechnik (IT), funktionierenden Lieferketten und den Leistungen Dritter, z. B. Dienstleistern, Lieferanten und Versorgern. Die Verfügbarkeit der Geschäftsprozesse oder Fachaufgaben entwickelt sich zu einer Existenzfrage für die Institution.

Ich helfe Ihnen, sich diesen neuen Herausforderungen zu stellen.

WARUM VORSORGE

Die Energiekrise ist DA. Auch ohne den Krieg in der Ukraine hatten wir schon seit dem Herbst 2021 einen Gasmangel

In den letzten drei Jahren wurden in Europa 20 GW an Kohlekraftwerken, von der Öffentlichkeit unbemerkt, abgeschaltet. Wegen Corona fiel das nicht auf. Nun, als die Wirtschaft wieder anzog, fehlte auf einmal der Strom. Gaskraftwerke, die eigentlich die Spitzenlast abdecken sollten, mussten nun für die Grundlast einspringen. Der Mehrbedarf war nicht einkalkuliert!

Die schlechte Versorgungslage spitzt sich nun weiter zu und Stromabschaltungen werden die Folge sein.

Kleine und mittelständische Unternehmen müssen jetzt vorsorgen, damit sie diese Abschaltungen nicht unvorbereitet treffen.

„Der Vorstandsvorsitzende des Energieversorgers Eon Leonhard Birnbaum warnt, dass künftig ganzen Städten kurzerhand der Strom abgestellt werden könnte.“

Warum Beratung von mir?

Seit mehr als 30 Jahren bin ich beratend in der Industrie tätig. Ich kenne viele Ihrer Probleme und Herausforderungen.

Meine Beratung ist flexibel auf Ihre Anforderungen anpassbar.

Durch die gemeinsam erarbeiteten Maßnahmen sichern Sie ihr Unternehmen bestmöglich gegen Datenverlust und Schäden durch Spannungsschwankungen, ungeplante Stromabschaltungen und Cyberangriffe ab.

Sie profitieren von der gesteigerten Resilienz ihres Unternehmens und bleiben in jeder Phase der Krise handlungsfähig.

So können sie auch die Chancen, die sich durch die Krise auftun, nutzen und kommen souverän durch jede Situation!

Wir müssen unsere Unternehmen auf geplante Abschaltungen und ungeplante Ausfälle vorbereiten.

Und das schnell!

Es ist 1 Minute nach 12, deshalb informieren Sie sich jetzt!

Eine gesicherte Versorgung und Infrastruktur ist das Fundament für unseren Wohlstand und den unserer Kinder!

Wie abhängig wir von elektrischem Strom sind, merken wir besonders dann, wenn er plötzlich fehlt.

Deutschland hatte eine der sichersten Stromversorgungen der Welt!

Das etwas im Argen liegt, sehen wir vordergründig an den explodierenden Strompreisen, mittlerweile den höchsten in Europa. 

Ein weiterer Indikator für die Fragilität der Energieversorgung ist der Anstieg der Anzahl der notwendigen Eingriffe der Netzbetreiber (Redispatch) von wenigen im Jahr 2000, 8635 in 2021 und 10.461 bis Oktober 2022.

Ich habe zwei Kinder und möchte, dass diese eine Zukunft und eine Chance haben in diesem Land!

Das treibt mich an, deshalb möchte ich Ihnen helfen, sich den geänderten Versorgungsbedingungen anzupassen!

österreich

Das österreichische Bundesheer und andere Experten rechnen mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit für das Eintreten eines Blackouts innerhalb der nächsten 3 Jahre.

Da ich seit fast 30 Jahren beratend in der Industrie tätig bin, fragte ich mich, ob meine Kunden eigentlich um diesen Umstand wissen. Und falls ja, wie sie sich dagegen schützen?

Konsterniert musste ich feststellen, dass sich kaum ein Unternehmen der aktuellen miserablen Versorgungslage bewusst ist und die daraus resultierenden Gefahren erkennt.

Ich befasse mich seit einigen Jahren intensiv mit der Energieversorgung für Unternehmen und entwickelte Lösungen, wie sich KMUs vor den Folgen eines kontrollierten oder unkontrollierten Lastabwurfs bestmöglich schützen können.

Die Titanic galt als unsinkbar…
Die Stromversorgung gilt allgemein als sicher…

Sie möchten prüfen, wie resilient IHR Unternehmen ist, dann sprechen Sie mich jetzt an.

Das österreichische Heer und das Innenministerium gehen davon aus, dass wir einen europaweiten Blackout in den nächsten 1 - 3 Jahren erleben werden!

Referenzen & Kundenstimmen

„Robert Jungnischke und Henrik Paulitz warnen in fachlich fundierter Weise vor einem möglichen Blackout in Folge einer nicht systemisch vorangetriebenen Energiewende. Auch eine Strommangelbewirtschaftung ("Energielenkung") wird als Vorstufe immer wahrscheinlicher. Beides hätte verheerende Folgen für den Wirtschaftsstandort Europa und die europäische Gesellschaft, da fast alles von dieser lebenswichtigen Infrastruktur abhängig ist. Nicht nur in Deutschland. Dieses Buch ist ein wichtiger Appell dafür, die Energiepolitik wieder auf solide Grundlagen zu stellen und die notwendige Risikovorsorge zu betreiben.“

Michael Kretzer

Sicherheit bei der Arzneimittellagerung

Die Beratung durch Herrn Jungnischke ist jedem Unternehmer zu empfehlen.

Trotz unserer bisherigen Vorsorge, konnten wir deutliche Schwächen in unserem Konzept erkennen, und diese beheben. Die Notwendigkeit zu handeln wird jeden Tag klarer.

Die sachliche und tiefe Analyse im Unternehmen war für uns sehr hilfreich.

Lagune Cottbus

Ronald Kalkowski

Ich kann die Beratung von Herrn Jungnischke nur sehr empfehlen.

Mit seiner Hilfe haben wir uns so aufgestellt, das unsere Badegäste bei Eintritt eines Stromausfalls jederzeit sicher sind und das Erlebsnisbad und seine Einrichtungen kontrolliert verlassen können. Zudem haben wir eine Möglichkeit geschaffen, auch nicht mobile Badegäste wie z. B. Kinder sicher wieder nachhause zu bringen.

Landesbetrieb Landwirtschaft
Hessen

Bernhard Reiss

Wenn der Strom in einem hoch technisierten Milchviehbetrieb ausfällt kommt das einer Katastrophe gleich.

Dank der Beratung durch Herrn Jungnischke, haben unsere Mitgliedsbetriebe nun einen klaren Plan, wie sie jederzeit sicherstellen, dass ihre Tiere bestmöglich versorgt werden können.

Dafür vielen Dank!

 

TEST

GIC Port GmbH
Bonn

Dr. Hans-Hartmut Klose

Vielen Dank für die fundierte Blackout Vorsorge Beratung. Vor allen Dingen danken wir Herrn Jungnischke dafür, dass er uns die Augen genöffnet hat dafür, wie schlimm es um die aktuelle Versorgungssicherheit tatsächlich bestellt ist. So haben nun auch meine Mitarbeiter(innen) und ihre Familien die Chance sich entsprechend vorzubereiten.

Test

BEWO Metallbau GmbH dormagen

rating-1.png

Jürgen Woyke

Mir war überhaupt nicht klar, in welchem Zustand sich unsere Energieversorgung gerade befindet und was das für meine Betrieb bedeutet.

Herr Jungnischke hat mir für meinen Betrieb ein passgenaues Vorsorge Konzept erarbeitet. Perfekt.

TEST

Maler Imbach GmbH
Bonn

Michael Imbach

Mit Hilfe von Herrn Jungnischke haben wir unsere Mitarbeiter und unseren Betrieb bestmöglich auf einen lang andauernden Stromausfall vorbereitet.

Ich kann die Beratung von Herrn Jungnischke für Handwerksbetriebe nur empfehlen!

Kontaktieren Sie uns

TERMINANFRAGE STRATEGIEBERATUNG

Abonnieren Sie meinen

und erhalten Sie wöchentlich weitere nützliche Informationen