über mich

Mein Name ist Robert Jungnischke.

Ich bin Jahrgang 1965, habe Chemiefacharbeiter gelernt und anschließend Wirtschaftsingenieur studiert. Heute lebe ich mit meiner Familie in Wesseling, genau in der Mitte zwischen Bonn und Köln.

Seit 25 Jahren bin ich in unterschiedlichen Bereichen der Investitionsgüterindustrie tätig.

Im Juni 2019 hätte ich fast 100.000 € verloren, weil es dreimal zu einer kritischen Situation im europäischen Stromnetz gekommen ist, die beinahe zu einem Blackout geführt hat.

Als Folge dieser Ereignisse, habe ich mich danach intensiv mit der Versorgungsicherheit in Europa befasst.

Das Ergebnis ist sehr beunruhigend. Die Energiewendepolitik, in deren Folge nun innerhalb kurzer Zeit, neben den letzten Atomkraftwerken, auch bis 2030 29 GW an Kohlekraftwerken nur in Deutschland stillgelegt werden, führt zu einer Versorgungslücke in der bisher stabilen Energieversorgung Deutschlands.

Weil die erneuerbaren Energien Wind und Sonne nicht planbar sind, fallen sie als Ersatz für die stillgelegten Kraftwerke aus, egal wieviel erneuerbare Leistung installiert wird!

Auf Grund dieser verfehlten Energiepolitik, steuert Deutschland bei der Stromversorgung auf eine gefährliche Versorgungslücke zu. Instabile Netzzustände sind dann die Folge, wie letztmalig am 08.01.2021.

Laut Experten wird es zu langandauernden Stromausfällen, sog. Blackouts, ähnlich wie in Texas auch bei uns in Europa kommen. Der ehemalige Präsident des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, Christoph Unger, warnt ebenfalls davor und Rät sich vorzubereiten.

Weil wir diese Situation in Deutschland bisher nicht kennen, sind wir nicht vorbereitet.

Seit mehr als 20 Jahren bin ich beratend in der Industrie und Aquakultur tätig.

Nun habe ich mich mit meinem Ing.- und Sachverständigenbüro auf die Blackout Vorsorge von Unternehmen, Landwirtschaftsbetrieben und Aquakultur spezialisiert.

Unternehmen bei ihrer Vorsorge für einen langanhaltenden Stromausfall zu unterstützen, die abwendbaren Folgen zu vermeiden und die Unabwendbaren zu minimieren, dabei möchte ich ihnen helfen.

Wie ich das mache, erläutere ich Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch.

Egal ob Sie sich bei mir melden, bitte informieren Sie sich auf meiner Internetseite oder bei anderen Quellen.

Nachfolgend finden sie die Quellen, welche die zuvor gemachten Aussagen bestätigen:

BDEW (2021)  https://www.bdew.de/energie/energiewende-wir-machen-tempo/klimaschutz-und-versorgungssicherheit-sind-gleich-wichtig/  aufgerufen am 27.02.2021

Katrin Witsch (15.01.2021) https://www.handelsblatt.com/unternehmen/energie/handelsblatt-energie-gipfel-kurz-vor-blackout-europas-stromnetz-waere-im-januar-fast-zusammengebrochen/26820168.html?ticket=ST-1655397-d4ap5BEr5gKeqYaI1VaU-ap2, aufgerufen am 27.02.2021

McKinsey & Company (05.09.2019) https://www.mckinsey.de/news/presse/2019-09-05-energiewende-index# aufgerufen am 27.02.2021

Claudia Ehrenstein (06.08.2019) https://www.welt.de/politik/deutschland/article197510203/Blackout-und-Hitzewellen-Wie-die-Deutschen-sich-vorbereiten-sollten.html aufgerufen am 27.02.2021

Agora Energiewende (16. – 26.01.2017) https://www.agora-energiewende.de/service/agorameter/chart/power_generation/16.01.2017/26.01.2017/ aufgerufen am 27.02.2021

Weitere Quellen finden sie auf www.blackout-vorsorge-beratung.de und im Web.

Bitte nehmen Sie die Lage ernst!

Bitte überlegen Sie!

Der landesweite oder europaweite Blackout kommt in der Wahrnehmung der Menschen, also auch Ihrer Mitarbeiter, nicht vor!

Wenn der Blackout kommt, was hoffentlich nie der Fall sein wird, dann werden innerhalb kürzester Zeit unkontrollierbare Zustände eintreten, weil Sie nicht darauf vorbereitet sind.

70% aller deutschen haben Wasser und Lebensmittel für maximal 3 Tage zuhause!

Wenn Sie dafür Sorgen, dass Ihre Mitarbeiter vorbereitet sind, und dafür braucht es gar nicht so viel, dann vermeiden Sie Panik und Sie haben, wenn der Fall eintritt, Mitarbeiter die besonnen reagieren und auf die Sie sich verlassen können!

Das Bundesamt für Katastrophenschutz warnt vor dem Blackout und viele Experten rechnen kurzfristig damit, dass es passiert! Am 08.01.2021 war es fast soweit!

Welchen Risiken wir ausgesetzt sind, habe ich auf dieser Internetseite ausführlich dargelegt!

Bitte bereiten Sie sich vor!

Rufen Sie mich an!

Damit die Schäden für Ihr Unternehmen überschaubar bleiben, sprechen Sie mich. Wir analysieren, wie Ihr Unternehmen mit einem möglichen Blackout Szenario umgehen und wie Sie vermeidbare Schäden von Ihrem Unternehmen abwenden können.

Rufen Sie mich an: 02236 322 8891 oder 0160 97373974

Senden Sie uns eine E-Mail