Hilft ein weiterer Ausbau der regenerativen Energien unser Land mit Strom zu versorgen?

In diesem Beitrag geht es um die Frage, ob ein weiterer Ausbau der erneuerbaren Energien Wind und Sonne uns ausreichend mit Elektrizität versorgen kann.

Hierzu gibt es einen tollen Vortrag von Prof. Dr. Hans-Werner Sinn. Den gesamten Vortrag finden sie hier: https://youtu.be/_jBnhq8qnc4

Ich habe die wesentlichen Aussagen zum Ausbau von Wind und Sonne hier zusammengetragen.

Diese Aussagen sind:

1. Wind und Sonne können nur komplementär, also zusätzlich und zeitweise konventionelle Kraftwerke ergänzen

2. Wir benötigen Doppelstrukturen für die Zeiten der Dunkelflauten, wenn also Wind und Sonne keinen Ertrag liefern

3. Der Wirkungsgrad von Wind- und Sonnenkraftanlagen verschlechtert sich zunehmend mit der Menge an diesen Kraftwerken und macht dann keinen Sinn mehr.

Prof. Sinn ist niemand, dem man politische Meinungsmache vorwerfen kann. Er hat mit diesem Vortrag einfach nur die Probleme der Energiewende zusammengefasst. Sehr empfehlenswert ist auch sein Buch „Das grüne Paradoxon“

Die Frage die für mich offen bleibt ist, warum werden die zuvor genannten Fakten ignoriert?

Warum stellt sich die Energiepolitik nicht diesen Themen?

Warum wird keine sachorientierte Energiepolitik gemacht?

Warum reden die Entscheidungsträger in Berlin nur davon, den Ausbau der Erneuerbaren zu beschleunigen, wohl wissend, dass das nicht funktionieren kann, siehe weiter oben?

Was steckt hinter dem Ganzen?

Ich weiß nicht, wie es ihnen damit geht, mir macht das Angst. Es muss doch in den entsprechenden Ministerien Leute geben, die diese Probleme ebenfalls sehen!

Deshalb, nehmen Sie die Lage ernst und bereiten sie sich vor, es kommt einiges auf uns zu. Meine Workshops zur Blackout Gefahr, nichts anderes geschieht durch die aktuelle Energiepolitik, sie steigert die Blackout Gefahr, helfen ihnen sich bestmöglich auf die aktuelle und kommende Situation vorzubereiten.

Schreibe einen Kommentar