You are currently viewing Der Hype um die Klimakrise

Der Hype um die Klimakrise

so langsam tut sich was, es gibt immer mehr Menschen, die Fragen stellen und  vor allem das Narrativ der Klimakrise in Frage stellen.

Das Europäische Institut für Klima & Energie e. V. (EIKE e. V.) ist ein Verein, der die Theorie, dass der Klimawandel nur menschengemacht ist differenziert sieht. Der Verein sieht seine Aufgabe darin, „Klima- und Energiefakten ideologiefrei darzustellen,  und Veröffentlichungen zur Klimaforschung zu erstellen“. Das gesamte Video der Klimaschau finden aus dem die Clips sind finden sie hier

Bezeichnend ist, dass ein Banker in London den Mut hat gegen den Mainstream zu argumentieren, was ihn letztlich seinen Job gekostet hat. Es darf halt nicht gesagt werden, was nicht sein darf! Doch hören sie weiter:

Wenn er dann auch noch aufzeigt, dass mit der Angst viel Geld zu verdienen ist, dann begeht er gerade Nestbeschmutzung.

Vor allem dieser Letzte Videoschnipsel sollte uns im Gedächtnis bleiben, es gelang den Menschen immer, sich an neue Gegebenheiten anzupassen.

Noch nie in der Geschichte waren die aktuell an der Macht befindlichen so vermessen zu behaupten zu wissen was für die Nachfolgenden Generationen wichtig und richtig sei und wie sich alles Entwickelt. Ich verweise gerne auf die vielen Katastrophenprognosen die ausnahmslos alle nicht eingetreten sind!

Was Stuart Kirk nicht sieht oder sehen will, ich glaube das der Klimawandel zur Klimakrise umgedeutet wurde, um diese für andere Dinge zu missbrauchen, anders jedenfalls kann ich es mir nicht erklären, dass die wissenschaftliche Variante der IPCC Berichte deutlich andere Aussagen trifft als die politische.

Bitte lesen sie das nachfolgend angeführte Buch auf das sich auch Stuart Kirk beruft, es ist sehr interessant.

Schreibe einen Kommentar